Manuel Westphal MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.manuel-westphal.de

SEITE DRUCKEN

Presse
24.05.2018 | Abgeordnetenbüro
11. Juni 2018, 17:00 Uhr
Am Montag, 11.06.2018 kommt der Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat Albert Füracker nach Langfurth zu einem politischen Abend anlässlich 100 Jahre Gasthof Grüner Baum. Vorher findet von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein exklusives „Meet and Greet“ mit dem Staatsminister statt.

Interesse? Hier gibt es mehr Informationen!

17.05.2018 | Abgeordnetenbüro
Praktikant aus Dürrwangen im Abgeordnetenbüro
Oliver Bößenecker absolvierte vier Wochen lang ein Praktikum bei Manuel Westphal, Landtagsabgeordneter für Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen. Der Student wohnt in Dürrwangen und studiert im Bachelorstudiengang Staatswissenschaft an der Universität Passau. Während des Praktikums konnte Oliver Bößenecker einen Einblick in die Arbeit rund um das Mandat eines Landtagsabgeordneten bekommen.

16.05.2018 | Abgeordnetenbüro
58.500 Euro aus dem Kulturfonds
Das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Bayerische Landtag haben über die Fördermittel des Kulturfonds 2018 entschieden. „Unsere Region ist auch dabei: Das LIMESEUM in Ruffenhofen sowie die Dinkelsbühler Knabenkapelle können sich über eine Förderung freuen. Aber auch die Altmühlsee Festspiele in Muhr am See und die Konzertreihe 'Klingendes Denkmal' werden gefördert“, erklärt der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal, der als Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst an der Bewilligung der Mittel beteiligt ist.
 


16.05.2018 | Abgeordnetenbüro
31 neue Betreuungsplätze entstehen
Die Stadt Gunzenhausen und das Evang. Luth. Dekanat Gunzenhausen werden bei der Einrichtung von 31 neuen Betreuungsplätzen in der Kindertagesstätte „Wilhelm-Löhe“ in Gunzenhausen finanziell vom Freistaat Bayern unterstützt. Dies teilte Staatsministerin Kerstin Schreyer dem Stimmkreisabgeordneten für den Bayerischen Landtag Manuel Westphal mit.

15.05.2018 | Abgeordnetenbüro
Stimmkreisbesuch des tourismuspolitischen Sprechers Klaus Stöttner, MdL
Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Manuel Westphal hat der tourismuspolitische Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag Klaus Stöttner den Stimmkreis besucht. Westphal hatte zusammen mit den beiden Tourismusverbänden Fränkisches Seenland und Naturpark Altmühltal einige Perlen der Region rausgesucht und seinem Kollegen im Bayerischen Landtag gezeigt. Das Fazit des Tourismuspolitikers aus Rosenheim fiel dabei äußerst positiv aus: „Die Kreativität der Region begeistert mich als Oberbayer!“

15.05.2018 | Abgeordnetenbüro
Zuweisung für kommunale Hochbaumaßnahmen
Das Bayerische Finanzministerium hat heute die Zuweisungen für kommunale Hochbauprojekte bekanntgegeben. In unserer Region werden achtzehn Projekte mit insgesamt rund 7,7 Mio. Euro gefördert. „Die Zuwendungen nützen vor allem der Bildung und Betreuung unserer Kinder“, verdeutlicht der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal.

15.05.2018
128.500 Euro von der Bayerischen Landesstiftung
Die Bayerische Landesstiftung unterstützt die Stadt Dinkelsbühl bei der Sanierung der Stadt- und Zwingermauern der Altstadt mit 128.500 Euro. Dies teilt der Stimmkreisabgeordnete Manuel Westphal mit.

11.05.2018 | Abgeordnetenbüro
12 neue Betreuungsplätze in der Kita St. Salvator in Rauenzell
Die Stadt Herrieden wird bei der Einrichtung von zwölf neuen Betreuungsplätzen in der Kindertageseinrichtung St. Salvator in Rauenzell finanziell vom Freistaat Bayern unterstützt. Dies teilte Staatsministerin Kerstin Schreyer dem Stimmkreisabgeordneten für den Bayerischen Landtag Manuel Westphal mit.

09.05.2018 | Abgeordnetenbüro
1.000 Euro im Jahr für freiberufliche Hebammen
Das Bayerische Kabinett hat in seiner Sitzung einen Bayerischen Hebammenbonus beschlossen. Der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal begrüßt diese Entscheidung. Westphal hat sich in den vergangenen Jahren bereits mehrfach für die Hebammen und die Geburtshilfestationen in unserer Region eingesetzt.



30.04.2018
Gespräch mit Staatssekretär Zellmeier
In Sachen Bahnreaktivierung fand nun zum ersten Mal ein Gespräch mit Staatssekretär Josef Zellmeier statt, der dem neuen Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bauen und Verkehr angehört und auch Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) ist.