Manuel Westphal MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.manuel-westphal.de

SEITE DRUCKEN

Presse
11.10.2018, 12:38 Uhr | Abgeordnetenbüro
Abgeordneter zu Besuch auf der Wolfsmühle
Landschaftspflege Rabus besichtigt
Der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal hat zusammen mit dem CSU-Ortsverband aus Ellingen sowie Alexander Höhn die Familie Rabus und ihren Betrieb bei Ettenstatt besichtigt. Das Familienunternehmen ist in unserer Region sehr bekannt und bei verschiedenen Projekten aktiv. Grund genug für den Landtagsabgeordneten den Betrieb zu besichtigen. 
Seit fünfzehn Jahren ist Friedrich Rabus im Bereich Forst-, Kommunal- und Landschaftspflege aktiv. In den historischen Gebäuden der Wolfsmühle hat sich in den vergangenen Jahren das Familienunternehmen gut entwickelt. Mittlerweile sind auch die beiden Söhne Stefan und Friedrich jun. in den Betrieb eingestiegen.

„In der ehemaligen Mühle bei Ettenstatt haben wir unseren Betrieb in den vergangenen Jahren aufgebaut. Hauptsächlich sind wir vor allem in der Landschaftspflege für Kommunen aktiv. Dafür haben wir unseren Maschinenpark um verschiedene hochwertige Spezialmaschinen erweitert“, erklärte Friedrich Rabus während des Rundgangs.

Um die wichtigen Maschinen auch unterbringen und warten zu können und um alles perfekt zu koordinieren, hat die Familie Rabus in eine neue Maschinenhalle, in eine Werkstatt und in ein Bürogebäude investiert. In der Halle sind Maschinen für Baumfällungen, Fortschmulch- und Mäharbeiten untergebracht. Auch im extremen Gelände sind diese Maschinen einsetzbar. Neben den klassischen Waldarbeiten produziert das Unternehmen auch Hackschnitzel und Holzbriketts für Heizungsanlagen.

Im Büro ist neben der Verwaltung der Landschaftspflege Rabus GmbH und Co. KG auch das Versicherungsmaklerbüro von Stefan Rabus, VFM Rabus GmbH, untergebracht.

„Unternehmen wie das der Familie Rabus erfüllen eine bedeutende Aufgabe. Die Landschaftspflege ist zu jeder Jahreszeit äußerst wichtig und muss gewissenhaft durchgeführt werden. Die Investitionen von Fritz Rabus haben sich gelohnt. Es freut mich auch, dass die Betriebsführung durch die Arbeit der beiden Söhne auch zukünftig gesichert ist“, verdeutlichte Westphal während der Besichtigung.
Bilderserie