Manuel Westphal MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.manuel-westphal.de

SEITE DRUCKEN

Archiv
27.04.2016 | Abgeordnetenbüro
Kommunen im Landkreis erhalten insgesamt 444.000 Euro
Gute Nachrichten für die Region hat der Abgeordnete des Bayerischen Landtags Manuel Westphal: "In meinem Stimmkreisgebiet Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen können wir heuer die Städte Bechhofen und Treuchtlingen sowie Weißenburg mit zusammen 444.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Stadtumbau West' unterstützen."

25.08.2015 | Abgeordnetenbüro
Politischer Kirchweihauftakt in Langfurth
Bieranstich mit MdL Westphal am 27.08.2015 um 19:00 Uhr
Am Donnerstag, 27. August 2015 findet im Gasthaus „Grüner Baum" in Langfurth der politische Auftakt der Langfurther Kirchweih statt. Zum Bieranstich mit Stimmkreisabgeordnetem Manuel Westphal sind alle Gäste herzlich eingeladen.

02.01.2015 | Abgeordnetenbüro

Der Freistaat Bayern wird für den Neubau eines Geh- und Radweges zwischen der Landesgrenze und Wolfertsbronn entlang der Staatsstraße 2220 und für die Änderung der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße nach Wört in die die Staatsstraße 2220 Zuwendungen in Höhe von zusammen 165.000 Euro an die Stadt Dinkelsbühl gewähren. „Dies teilte mir der Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann auf meine Anfrage hin mit. Ich freue mich, dass der Freistaat Bayern erneut zwei weitere Baumaßnahmen im Landkreis Ansbach fördert. Dadurch wird die Verkehrssicherheit erhöht, die Verkehrsverhältnisse verbessert und zwei wichtige Investitionen durch die Stadt Dinkelsbühl ermöglicht“, erklärt Landtagsabgeordneter Manuel Westphal.


02.01.2015 | Abgeordnetenbüro

Der Freistaat Bayern wird für den Ausbau der Kreisstraße WUG 25 zwischen Cronheim und Stetten und den Ersatz der Straßenbrücke über die Bahnlinie Nördlingen – Pleinfeld durch den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen Zuwendungen in Höhe von 1.250.000 Euro gewähren. „Dies teilte mir der Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann mit. Ich freue mich, dass der Freistaat Bayern erneut eine wichtige Baumaßnahme in unserem Landkreis fördert. Dadurch werden die Verkehrssicherheit erhöht, die Verkehrsverhältnisse verbessert und eine wichtige Investition ermöglicht“, erklärt Landtagsabgeordneter Manuel Westphal.


17.12.2014 | Manuel Westphal


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und in Kürze schreiben wir bereits 2015. Mit dem Beginn eines neuen Jahres verknüpfen sich immer auch bestimmte Erwartungen. Ich wünsche Ihnen, dass Ihre persönlichen Vorstellungen und Hoffnungen für das Jahr 2015 in Erfüllung gehen mögen. Die ruhigere Zeit zwischen den Jahren ist aber auch ein guter Moment, das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und sich auf das neue Jahr einzustimmen.

2014 war für viele von uns ein ereignisreiches Jahr, besonders auch für mich als Ihr Stimmkreisabgeordneter für Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen. Seit über einem Jahr darf ich dieses sehr verantwortungsvolle Amt bekleiden und alle Bürgerinnen und Bürger unserer Region im Bayerischen Landtag vertreten.


16.12.2014 | Abgeordnetenbüro

Die Schlüsselzuweisungen übersteigen bayernweit im Jahr 2015 die 3 Milliarden Euro-Grenze und steigen im Vergleich zu 2014 um 5,4 Prozent. Das hilft vor allem finanzschwachen Kommunen. „Auch im kommenden Jahr fließen wieder staatliche Mittel für Schlüsselzuweisungen in den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Davon erhalten der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen selbst 13.605.460 Euro und die kreisangehörigen Gemeinden im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen 19.053.864 Euro, was für unsere Region eine Gesamtsumme von 32.659.324 Euro ergibt. In Bayern schaffen wir damit erneut Spielräume für ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld vor Ort. Dank einer soliden Finanzpolitik kommt das Geld auch in den Kommunen an“, erklärte Stimmkreisabgeordneter Manuel Westphal.


16.12.2014 | Abgeordnetenbüro

Die Schlüsselzuweisungen übersteigen bayernweit im Jahr 2015 die 3 Milliarden Euro-Grenze und steigen im Vergleich zu 2014 um 5,4 Prozent. Das hilft vor allem finanzschwachen Kommunen. „Auch im kommenden Jahr fließen wieder staatliche Mittel für Schlüsselzuweisungen in den Landkreis Ansbach. Davon erhalten der Landkreis Ansbach selbst 25.424.128 Euro, die kreisfreie Stadt Ansbach 12.983.800 Euro und die kreisangehörigen Gemeinden im Landkreis Ansbach 32.685.228 Euro, was für unsere Region eine Gesamtsumme von 71.093.156 Euro ergibt. In Bayern schaffen wir damit erneut Spielräume für ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld vor Ort. Dank einer soliden Finanzpolitik kommt das Geld auch in den Kommunen an“, betonten die beiden Stimmkreisabgeordneten Manuel Westphal (Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen) und Jürgen Ströbel (Ansbach-Nord).


05.12.2014 | Abgeordnetenbüro

Um dem Schulgelände wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken, haben die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe mit der Initiative „deinSchulhof“ den bundesweiten Wettbewerb “Schulhof der Zukunft“ ins Leben gerufen. “Attraktive sowie kinder- und jugendfreundliche Schulhöfe, die mit Hilfe der Schüler, Lehrer und Eltern zu einem “Schulhof der Zukunft” bereits gestaltet wurden, sollen dadurch möglichst viele Nachahmer finden. Deshalb rufe ich auch alle dazu auf, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen!”, erklärt der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal.

 


02.12.2014 | Abgeordnetenbüro
Gesundheitsministerin Melanie Huml (5.v.re.), MdL Manuel Westphal (6.v.li.) mit weiteren Landtagskollegen und Gesundheitsmanager Hermann Wißmüller (3.v.re.) mit seinem Team sowie Bürgermeister Werner Baum (Mitte) [Foto: Rolf Poss]
„Man kann viel zur Prävention von Diabetes tun und das Risiko daran zu erkranken deutlich senken“ – so lautete die zentrale Botschaft beim Aktionstag am 27. November 2014 im Bayerischen Landtag. Dabei stellte sich das Projekt IGM-Campus (Individuellen Gesundheits-Managements-Konzept) vor, das vom Klinikum Rechts der Isar und dem dortigen Zentrum für Komplementärmedizin und Naturheilkunde koordiniert wird und mit einem Förderprogramm in Höhe von 1,2 Millionen Euro ausgestattet ist.

"Kommunen in Bayern können mit dem Projekt Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge vor Ort anstoßen. Sieben bayerische Kurorte sind hier miteinbezogen, darunter auch in meinem Stimmkreis das IGM in Treuchtlingen, das als IGM-Campus Partner der Technischen Universität (TU) München und der Hochschule Deggendorf über ein ganzheitliches Präventionskonzept verfügt und das Ziel der nachhaltigen Gesundheitsförderung, gerade auch für Unternehmen, aktiv anbietet.

01.12.2014 | Abgeordnetenbüro

Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hat bei seiner heutigen Sitzung mehrere Zuschüsse von insgesamt 253.400 Euro für die Sanierung von Baudenkmälern im Landkreis Ansbach freigegeben. Dazu erklären die Landtagsabgeordneten Jürgen Ströbel (Stimmkreis Ansbach-Nord) und Manuel Westphal (Stimmkreis Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen):

„Das ist ein weiterer Meilenstein zur Sanierung vieler historischer Gebäude in unserer Heimat. Alle bezuschussten Orte sind prägend für den Landkreis Ansbach und deshalb freuen wir uns ganz besonders über die Förderung durch die Bayerische Landesstiftung.